Home
NEWS
AUSSTELLUNG
GEBRAUCHTES
MOTOREN
TRIKES
KOMPLETTANGEBOTE
SCHIRME
RETTUNGEN
ZUBEHÖR
PREISE
ERSATZTEILE
FAQ
ÜBER MICH
GALERIE
VIDEO
SCHULUNG
PARTNER
IMPRESSUM

Kalle Schupp
Neugasse 38
67280 Ebertsheim
Tel: 06359-81817
Handy: 0172 9531407
kalle.schupp(at)t-online.de

 

 

 

RETTUNGEN  von Perche
 
Zitat Perche:

"Als einer der führenden Rettungsgerätehersteller ist höchste Sicherheit und Qualität für uns selbstverständlich. Als einer der wenigen Rettungsgerätehersteller können wir behaupten, dass unsere Rettungsgeräte noch nie von einer Sicherheitsmitteilung des DHV betroffen waren! Etliche Piloten schrieben uns über Ihre positiven Erlebnisse von Sicherheitstrainings und Notsituationen mit dem Einsatz von unseren Rettungsgeräten."
 

Annular

Die ANNULAR`s sind die "Hochleister" unter den Perché Rettungsgeräten. Durch die besondere "Annular" (Ring-) Form erreichen sie bei gleicher Fläche ca. 35% höhere Anhängelasten gegenüber konventionellen Rettungsfallschirmen mit vergleichbarer Fläche. 
Speziell für Öffnungen bei niedrigen Geschwindigkeiten wurde der Innencontainer des ANNULAR entwickelt. Dadurch konnte die Öffnungsgeschwindigkeit gesteigert und die Öffnungssicherheit deutlich erhöht werden. 
Dies waren bislang die Nachteile von "herkömmlich" gebauten Rettungsgeräten zu den sogenannten "Doppelkappen". Durch dieses spezielle Innencontainersystem sind diese Nachteile eliminiert, bzw. haben sich zum Vorteil gewandelt. Doppelkappensysteme haben zudem den deutlichen Nachteil bei der Anhängelast. Aus diesem Grunde heraus haben wir die Produktion unseres Doppelkappenschirm Columbus bereits vor 5 Jahren eingestellt.

Selbstverständlich ist bei der Annular Serie auch die Pendelstabilität und die Scherenstellung durch die Kappenform auf ein Minimum reduziert. Alle Annular Modelle zeichnen sich zudem durch ein geringes Gewicht und kleines Packmaß aus.

Speziell für schwere Jungs oder Motorgleitschirmpiloten ist der Annular 24 konzipiert worden. Hier ist, obwohl der Widerstand beim Annular 22 eigentlich ausreichen würde, ganz bewusst eine größere Kappe entwickelt worden. Denn im Falle des Falles ist die Sinkgeschwindigkeit mit einem Annular 24 deutlich geringer. In der Regel kann man den Motor nicht abwerfen und muss gezwungenermaßen mit 30 kg im Rücken die Landung überstehen. Ein klassischer Landefall kommt mit Motor i.d.R. nicht in betracht. 

Dies gilt auch für Tandempiloten. Oft werden wir gefragt, ob man den Annular 24 nicht auch für das Tandemfliegen benutzen kann, wenn man unter 160 kg Startgewicht kommt. Unsere Antwort ist: prinzipiell ja - aber auch hier ist i.d.R. kein Landefall möglich. Man ist sozusagen auf Gedeih und Verderb mit dem Passagier verbunden. Jede Reduzierung der Sinkgeschwindigkeit ist ein unschlagbares Argument um sich und den Passagier vor Verletzungen zu schützen. Deshalb raten wir allen Tandempiloten zu einem Annular 30 (bzw. wenn das Startgewicht 200 kg übersteigt Annular 36). 

An den Widerstandswerten (die bei allen Rettungsschirmen vom DHV ermittelt wurden) sieht man, dass speziell der Annular 30 über 40% über dem maximalen Startgewicht liegt. D.h. die in der Praxis zu erwartende Sinkgeschwindigkeit liegt deutlich unter den als unkritisch geltenden 6,8 m/s (entspricht ca 25 km/h = Mofageschwindigkeit = Sprung aus 2,14 m Höhe).

Aus diesem Grund gibt es die Annular Serie in fünf Größen, die alle Gewichtsbereiche bis 250 kg nahtlos abdecken - Sicherheit ohne Kompromisse.

Technische Daten
Rettungen für Gleitschirmpiloten Fläche
Widerstand
bei 6,8 m/s sinken
max. Start- gewicht
Annular 20 32 qm 127 kp 100 kg
Annular 22 36 qm 154 kp 120 kg
Annular 24 40 qm 174 kp 160 kg
Annular 30 65 qm 284 kp 200 kg

Handbuch Annular

Preise

Jetzt mit neuem Container!

Sehr praktisch mit Klettauflage on top.
Ideal zum Befestigen von Zubehör
(Vario, GPS, Foto)

 

 

Neuer Rettungscontainer erhältlich (Stand Nov. 2013)